"Le Piano Symphonique" - Krystian Zimerman & Friends - 1

Klavier- / Orgelmusik

Symphonik

"Le Piano Symphonique" - Krystian Zimerman & Friends

KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern, Luzern

Krystian Zimerman | Marysia Nowak | Katarzyna Budnik | Yuya Okamoto
Werke von Brahms

Krystian Zimerman und Brahms – eine künstlerisch ideale Konstellation seit frühesten Tagen: Eine von Zimermans allerersten CD-Aufnahmen Anfang der 1980er Jahre galt den Sonaten und Balladen von Brahms, und wenig später folgten auch die beiden Klavierkonzerte. Nun ist Zimerman im kammermusikalischen Teamwork in zwei von Brahms’ drei Klavierquartetten zu erleben. Grossartige, anspruchsvolle Werke, um deren künstlerische Vollendung Brahms lange gerungen und an ihnen immer wieder von neuem gefeilt hatte. Denn Vorbilder für diese Gattung, auf die sich Brahms hätte berufen können, gab es nur wenige. Sozusagen allein auf weitem Felde gelangen ihm dennoch drei Meisterwerke. Offenbar haben sie teilweise einen autobiografischen Hintergrund, denn zum dritten Klavierquartett meinte Brahms gegenüber seinem Verleger: «Ausserdem dürfen Sie auf dem Titelblatt ein Bild anbringen, nämlich einen Kopf – mit der Pistole davor. Nun können Sie sich einen Begriff von der Musik machen. Ich werde Ihnen zu dem Zweck meine Fotografie schicken! Blauer Frack, gelbe Hose und Stulpstiefel …» Brahms also im «Werther»-Kostüm: Eine nur spasshaft angedeutete Identifikation mit Goethes jugendlichem Selbstmörder? Wie auch immer, am hohen Ernst dieser Musik lässt sich nicht zweifeln.


Krystian Zimerman and Brahms – an ideal artistic combination from the pianist’s earliest days. One of Zimerman’s very first CDs in the early 1980s was a recording of Brahms’ Sonatas and Ballades, followed soon afterwards by the two piano concertos. Now Zimerman can be heard in the teamwork setting of chamber music in two of Brahms’ three piano quartets. These magnificent, demanding works caused Brahms a long struggle for artistic perfection and he repeatedly returned to refine them. There were few models in this genre to which Brahms could have referred. Nonetheless, he succeeded alone in creating three masterpieces in the field. They would appear to have a partly autobiographical background, as Brahms said to his publisher of the third piano quartet: “And you may put a picture on the title page: a head – with a pistol to it. Now you get an idea of the music. I will send you photograph of myself for the purpose! A blue tailcoat, yellow trousers and over-the-knee boots …” Is the image of Brahms in a “Werther” costume just a facetious association with Goethe’s youthful suicide victim? One way or another, there can be no doubt about the deep seriousness of this music.

Datum

4.4.2023   19:30 Uhr

Vorverkauf

Adresse

KKL Kultur- und Kongresszentrum Luzern
Europaplatz 1
6005 Luzern

Kontakt

Kategorie

  • Klavier- / Orgelmusik
  • Symphonik

Webcode

www.kulturwochenende.ch/hEZMaA